By Michael Bauer, Anne Berghöfer, Mazda Adli

ISBN-10: 3540406174

ISBN-13: 9783540406174

Das tiefe Tal ?berwinden! Depressionen geh?ren zu den h?ufigsten psychiatrischen Krankheitsbildern. Therapiem?glichkeiten gibt es viele, und meistens haben sie auch Erfolg. used to be aber tun, wenn sich eine melancholy als therapieresistent, extrem langanhaltend oder st?ndig wiederkehrend erweist? Einfach weiterprobieren – oder praktische Hilfe suchen? Die Neuauflage der Therapieresistenten Depressionen beantwortet Ihre Fragen: used to be sind die Ursachen, und wie definiert guy eine therapieresistente melancholy? Welche weiteren pharmakologischen und nichtpharmakologischen Behandlungsm?glichkeiten gibt es? Wie sollte der Gesamtbehandlungsplan aussehen? Welche Zukunftsperspektiven er?ffnen sich? Hier finden Sie praktische Anleitungen und Leitlinien f?r Ihren Therapieplan und profitieren von den neuesten Forschungsergebnissen eines internationalen Autorenteams. So entwickeln Sie die optimalen Behandlungsstrategien f?r Ihre Patienten!

Show description

Read Online or Download Akute und therapieresistente Depressionen: Pharmakotherapie – Psychotherapie – Innovationen PDF

Best therapy books

Read e-book online Mindfulness and the Therapeutic Relationship PDF

Treatment books facing mindfulness often tackle it as a strategy to educate sufferers. This booklet deals an entire unique approach in this technique, suggesting that mindfulness perform through the therapist may also help facilitate the therapueutic courting, and thereby outcome.
Jim Bishop

The Individualized Music Therapy Assessment Profile: IMTAP by Holly Tuesday Baxter PDF

"The Individualized track treatment review Profile" (IMTAP) is an easy-to-use, trustworthy, indepth song treatment overview protocol built via a workforce of six skilled track therapists. Designed to be used in paediatric and adolescent settings, this multi-level means of overview presents a transparent profile of every customer through the years.

Get Medizinische Therapie 2007 2008 (3. Auflage) PDF

Klar, einheitlich, bestens zum schnellen Nachschlagen geeignet, mit zahlreichen Tabellen und Flussdiagrammen. Praxisbezogen erl? utert die three. Auflage das Spektrum der Therapie auf der foundation validierter Studien. Kurz, pr? gnant und vollst? ndig: Pathophysiologie und Diagnostik. Im Vordergrund: die evidenzbasierte Medizin.

Extra info for Akute und therapieresistente Depressionen: Pharmakotherapie – Psychotherapie – Innovationen

Example text

Ihre Ergebnisse sind widersprüchlich (Kelwala et al. 1983). Einige Studien fanden, dass eine erniedrigte MHPG-Konzentration im Urin einhergeht mit einer besseren Ansprechbarkeit auf noradrenerge Antidepressiva (Fawcett et al. 1972; Maas et al. 1972; Hollister et al. 1980; Rosenbaum et al. 1980; Schatzberg et al. 1981; Maas et al. 1982) entsprechend der Hypothese einer Noradrenalinmangeldepression. Grundsätzlich wurde die MHPG-Hypothese mit dem Hinweis in Frage gestellt, dass ein Großteil des im Urin nachge- 32 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Kapitel 2 · Therapieresistenz unipolarer depressiver Erkrankungen wiesenen MHPG nicht aus dem zentralnervösen Transmittermetabolismus stammt (Möller et al.

In der älteren Arbeit von Robins und Guze (1972) über 20 Studien mit einer minimalen Dauer von einem Jahr wurde eine Chronifizierung bei bis zu 28% der Patienten beschrieben. In der Übersichtsarbeit von Burrows et al. (1994) wurden folgende Zahlen angegeben: Bis zu 30% der depressiven Patienten reagierten nicht auf das erste Antidepressivum. Diesen Nonrespondern konnte häufig (10–15%) noch durch ein Antidepressivum einer anderen chemischen Klasse oder eine EKT-Behandlung geholfen werden. 061 Follow-up-Wochen) 41,5 (35,9) 39 53,8 (36,8) 62 16,5 (20,2) 8 13,5 (17,5) 6 26,7 (24,6) 20 20,9 (24,2) 11 15,3 (21,2) 7 11,7 (17,8) 5 17,2 (23,3) 8 26,2 (24,4) 19 18,0 (22,5) 9 38,6 (36,1) 33 15,8 (20,3) 8 34,6 (23,5) 29 16,8 (17,9) 10 32,7 (30,6) 30 1,21 8,17 1,48 9,28 F 2,428 2,428 2,428 2,428 df Gesamtsignifikanz und Kontrollgruppea 0,30 <0,001c 0,23 <0,001b p MDD Major Depressive Disorder, MinD minore oder intermittierende depressive Störung oder Dysthymie.

J Clin Psychiatry 65: 341 – 347 Sackeim HA (2001) The definition and meaning of treatmentresistant depression. J Clin Psychiatry 62 [Suppl 16]: 10 – 17 Sackeim HA, Prudic J, Devanand DP et al. (1990) The impact of medication resistance and continuation pharmacotherapy on relapse following response to electroconvulsive therapy in major depression. J Clin Psychopharmacol 10: 96 – 104 Sackeim HA, Prudic J, Devanand DP et al. (2000) A prospective, randomized, double-blind comparison of bilateral and right unilateral electroconvulsive therapy at different stimulus intensities.

Download PDF sample

Akute und therapieresistente Depressionen: Pharmakotherapie – Psychotherapie – Innovationen by Michael Bauer, Anne Berghöfer, Mazda Adli


by William
4.2

Rated 4.38 of 5 – based on 29 votes